Zum Inhalt springen

WORKSHOP Digitales Management von Wasser- und Sanitärnetzen 10. Dezember 2020

Der 10/12/2020 von 14:00 bis 18:00 Uhr

Dieser Workshop wird in Zusammenarbeit mit organisiert

10. Dezember 2020 | 13:30 - 17:30 Uhr

Die Polen und Cluster arbeiten in dieser Zeit der Gesundheitskrise täglich und vor allem daran, unsere Territorien, unsere Unternehmen sowie unsere Bildungs- und Forschungseinrichtungen bei der Einrichtung von Veranstaltungen oder Treffen zu unterstützen, die dem Austausch und der Förderung förderlich sind die Entwicklung innovativer Projekte.

Wir sind stets bemüht, unsere öffentlichen und privaten Partner zu unterstützen, und bieten Ihnen einen Nachmittag voller Diskussionen über die Digitalisierung der Wassernetze der Pariser Metropole. Unser Ziel wird es sein, auf die wichtigsten Herausforderungen zu reagieren:

• Asset Management von Infrastrukturen,

• Umsetzung von Managementplänen,

• genaue digitale Kenntnis des Standorts der Strukturen.

Dieser Workshop wird entmaterialisiert und per Videokonferenz stattfinden. Der Link wird den Registranten mitgeteilt (alle Visios der Veranstaltung werden für die Erstellung der CRs aufgezeichnet.)

KONTEXT 

Gemeinden und Manager von Sanitär- und Trinkwassernetzen möchten das Wissen, die Verwaltung ihrer Infrastruktur und die Sicherheit der Sanitär- und Trinkwassernetze, für die sie verantwortlich sind, verbessern.

Seit 2012 sind sie auch von der Anti-Schadens-Reform betroffen, mit der Verpflichtung, ihre Netze im One-Stop-Shop zu registrieren und die Bereiche zu definieren, in denen sich ihre Strukturen befinden (ZIO). Die Digitalisierung und systematische Georeferenzierung von Netzwerken wird zu einem notwendigen Schritt für die Einreichung von ZIOs im Single Window.

Die neuen Anforderungen und Vorschriften erfordern die Implementierung von Innovationen und digitalen Tools für die Digitalisierung und das digitale Management, einschließlich Datenmodellierung, technischer Berechnungen und deren Integration in das BIM und GIS von Communities.

Die Implementierung dieser Innovationen und technischen Lösungen muss auch Probleme lösen, die für diese Digitalisierung von Netzwerken spezifisch sind:

• Interoperabilität von Daten in verschiedenen Tools und Datenbanken unter Berücksichtigung bestehender GIS und Datenbanken

• Digitale Verbindung von Netzwerken (Schnittstelle zwischen 2 verschiedenen Netzwerkmanagern, pb der zu digitalisierenden Verbindungen)

• DICP-Geolokalisierungsdetails und Präzisionsklassen: Ziel der Erhebung von Kulturerbedaten der Klasse A bis 2026

• Erstellung eines Masterplans zur Sanierung von Netzwerken (körperliche Verfassung)

Ziel dieses Workshops ist es, die Abteilungen und Gebiete zusammenzubringen, die ihr Feedback und ihre Bedürfnisse zum Ausdruck bringen, damit Unternehmen und Forscher ihre Lösungen und ihr Fachwissen präsentieren können. Im Allgemeinen wird dieser Austausch zwischen öffentlichen und privaten Akteuren es uns ermöglichen, die Probleme und Erwartungen, aber auch die Kohärenz der verschiedenen Lösungen und Innovationen herauszustellen und vollständig zu verstehen.

PROGRAMM 

Die erste Phase des Workshops dreht sich um den Austausch zwischen Experten, Unternehmen, Gewerkschaften und Gemeinden in den vier Abteilungen der Pariser Metropole über Bedürfnisse, Rückmeldungen und aufgetretene Probleme

Die zweite Diskussionsphase findet in kleinen Online-Runden Tischen zu spezifischeren Anforderungen und zu den von Unternehmen und Forschungszentren vorgeschlagenen Lösungen statt.

13:30 Uhr | Willkommen und testen Sie Ihre Verbindungen

14.00 Uhr | Einführung durch Netzwerke von Akteuren in den Bereichen Messung, Digital und Umwelt: Cap Digital, Réseau Mesure und Cluster Eau Milieux Sols

14:15 Uhr | Vom DRIEE eingeführtes Thema: Fragen der regulatorischen und wirtschaftlichen Entwicklung

14:30 Uhr | Darstellung der Bedürfnisse der Gebiete und Abteilungen der Metropole Greater Paris

  • Mobilisierung aller Gebiete der Metropole in unterschiedlichen Maßstäben
  • Alle Gebiete können die Merkmale ihrer Netzwerke, aktuelle Projekte, Rückmeldungen und / oder Bedürfnisse zu diesem Thema darstellen, sodass alle Unternehmen den erwarteten Bedarf in der vorgelagerten Phase verstehen können.

17.00 Uhr | Eröffnung von Online-Räumen (1 Raum pro Gebiet - mehrere Teilnehmer in einem Raum) 

18.00 Uhr | Schließung von Online-Räumen und Abschluss 

Meldepflicht HIER

Kontinuität der bereits im EMS-Cluster organisierten Veranstaltungen mit den Partnern Réseau Mesure und Cap Digital im digitalen Bereich für das Management von Stadtwasser:

Workshop mit dem 8. Juli 2019 mit AESN und DRIEE: Management-Tools zur Konformität von Verbindungen; Software-Sourcing zur Überwachung des Compliance-Diagnosemanagements  

Interpole- und Cluster-Workshop am 22. Januar 2020: Metrologie im städtischen Wassermanagement

Kontakte: 

EMS-Cluster: milena.gimenez@clusterems.org 0779318040

Cap Digital: johanna.castel@capdigital.com 06 19 16 56 86

Netzwerkmaßnahme: duflot.estelle@reseau-mesure.com 06 51 05 08 80

Warten Sie nicht länger
begleiten Sie uns

de_DEGerman
fr_FRFrench en_USEnglish de_DEGerman
Nach oben scrollen